Garnelen in Sahne-Weißwein-Sauce auf Tagliatelle

Meerig. Knackig. Frischig.

Garnelen machen aus einem aus einem Essen ein Gericht.

Lecker Schmacko Fatzo zubereitet in der Hatzo.

Dreichfach

Zutaten

400 ml Schlagsahne
300 g Cocktailgarnelen
300 g Tagliatelle
200 g Blattspinat (fein)
150 ml Weißwein (Halbtrocken)
Salz und Pfeffer, weiß
4 TL Saucenbinder (Weiß)
3 Tomaten (Mittelgroß/Cocktail)
2 Chilischoten
1 EL Chilipulver/Cayennepfeffer
1-2 EL Sonnenblumenöl
1 Basilikumblätter (Handvoll)

Zubereitung für 3 Personen

Als aller erstes müsst ihr das Hackfleisch in heißem Öl krümelig anbraten. Eine Zwiebel fein würfeln und die beiden Knoblauchzehen pressen. Schneide danach auch gleich die Chilischoten in hauchdünne Scheiben. Schneide diese aber vorerst längt auf und wasche diese unter laufendem Wasserhahn ab, damit die Kerne aus den Schoten kommen.

Zum Hackfleisch werden nun die fein gewürfelte Zwiebel und der Knoblauch hinzu geben und mitgebraten. Das Ganze bestäubst du dann mit ungefähr einem Esslöffel Mehl (Anschwitzen). Danach löscht du die Masse mit dem Rotwein ab, damit der Geschmack vom Fleisch noch kräftiger wird, musst es aber nicht.Das Ganze muss solange kochen bis der Wein verdunstet ist.

Gebe dann die stückigen Tomaten und die Chili hinzu. Mit Salz, Pfeffer & den anderen oben benannten Gewürzen würzen bis es eine schöne Schärfe ergibt.

Den abgetropften Mais mit Bohnen zum Chili geben. Ich persönliche gebe den Doseninhalt vorher noch in ein Sieb und lasse noch mal Wasser darüber laufen, damit die die sehmige Dosenflüssigkeit runter kommt.

Als letztes schneidest du 2 Zwiebeln in Ringe & halbierst die  Cherry-Tomaten.

Chili-Skala-II

Als erstes tauen wir den Blattspinat auf, dies am besten schonend in einem Topf voller Wasser. Ich empfehle euch richtigen Blattspinat zu nehmen, der noch in ganzen Stücken vorhanden ist. Ich bekomme hier leider nur den TK zerhackten Blattspinat, aber das tut dem Ganzen ja keinen Abbruch. Setzt auf der anderen Platte die Nudeln (Empfohlen: Tagliattele) auf. Wie gehabt das Wasser salzen, damit die Nudeln später nicht fad schmecken.

Da heute Freitag der 13. ist, kann ich davon sprechen, dass ihr als nächstes die Chilischoten nehmt und sie längst aufschlitzt, gebrauche sonst das Wort aufschneiden. Hab zu viel von Jack Ketchum gelesen die letzten Tage. Nun denn. Viertelt danach die Tomaten und halbiert noch mal die Viertel Quer, damit diese mundgerechter proportioniert sind. Dann zerhackt die Knoblauchzehen so klein wie ihr nur könnt. Nun ist alles vorbereitet.

Nehm nun eine relativ große Pfanne zu Hand. Also keine wo nur ein Spiegelei reinpasst. Von Hühnern, Nicht eines Straußes.

Macht 2 Esslöffel Sonnenblumenöl hinein (Wer gerne Garnelen brät, kann mir auch ein besseren Öl empfehlen) und bratet nur das Knoblauch an, so dass es aber nicht schwarz wird. Nehme nun die 300 g Garnelen und füge diese hinzu. Lösche einige Sekunden später das ganze mit dem Weißwein ab. Lass es kurz aufkochen, bis der Alkohol und die Flüssgkeit halbwegs verdampft sind. Wenn noch einiges an Wein drin sein sollte ist dies nicht schlimm oder von Nachteil. Je länger die Garnelen der Hitze ausgesetzt sind, desto fester wird auch das Fleisch. Also wirklich nur 1-2 Minuten aufkochen lassen. Probiert es einfach aus. Danach nehmt ihr die Sahne und gebt diese hinzu. Unter ständigem Rühren gebt den Saucenbinder hinzu. Dreht den Herd nicht auf volle Leistung, weil es aufschäumt wie sonst was. Also ab und zu die Pfanne herunternehmen. An sich könnt ihr den Herd auf kleine Hitze stellen. Gebe nun den Spinat, das Salz, Pfeffer, den Cayennepfeffer, sowie das Chilipulver hinzu. Rühre das ganze um und schmeckt ab. Dann knapp vor Schluss gebt ihr die Tomaten mit dem Basilikum hinzu. Durch die Tomaten wird der Sauce noch einmal Flüssigkeit hinzugefügt, falls euch die Sauce vorher etwas zu dick geraten sollte. Hiernach vielleicht noch mal nachwürzen, weil die Tomaten vielleicht noch etwas Salz neutralisiert haben.

Zum Schluss, wenn ihr die Nudeln abgesiebt habt, noch ein kleines Stück Butter für den Geschmack hinzugeben, nur auf Wunsch.

Fertig ist das Ganze.

Ich wünsch einen Guten Appetit!

Einzel

Guten Appetit!

Chili con Carne Pizza

Feurig. Wild. Mexikanisch.

Selbst mein Vater war begeistert.

Begeistert euch doch selber damit.

Pizza Chili con carne

Zutaten

500 g Hackfleisch (Rind)
3 Zwiebeln
2 Zehen Knoblauch
400 g Tomaten, stückig (Dose)
3 Chilischoten, rot
Salz und Pfeffer, schwarz
2 Dosen Mais mit Kidneybohnen á 240g (Bonduelle)
Pizzateig für ein Blech
125 g Kirschtomaten
200 g Crème fraîche / Saure Sahne
200 g Chili-Käse (Käsetheke)
 2-3 Schuss Rotwein (Halb-/Trocken)
 1 TL Chilipulver, Cayennepfeffer & Paprikapulver (Rosenscharf)
 1 EL Mehl

Zubereitung für 4 Portionen

Als aller erstes müsst ihr das Hackfleisch in heißem Öl krümelig anbraten. Eine Zwiebel fein würfeln und die beiden Knoblauchzehen pressen. Schneide danach auch gleich die Chilischoten in hauchdünne Scheiben. Schneide diese aber vorerst längt auf und wasche diese unter laufendem Wasserhahn ab, damit die Kerne aus den Schoten kommen.

Zum Hackfleisch werden nun die fein gewürfelte Zwiebel und der Knoblauch hinzu geben und mitgebraten. Das Ganze bestäubst du dann mit ungefähr einem Esslöffel Mehl (Anschwitzen). Danach löscht du die Masse mit dem Rotwein ab, damit der Geschmack vom Fleisch noch kräftiger wird, musst es aber nicht.Das Ganze muss solange kochen bis der Wein verdunstet ist.

Gebe dann die stückigen Tomaten und die Chili hinzu. Mit Salz, Pfeffer & den anderen oben benannten Gewürzen würzen bis es eine schöne Schärfe ergibt.

Den abgetropften Mais mit Bohnen zum Chili geben. Ich persönliche gebe den Doseninhalt vorher noch in ein Sieb und lasse noch mal Wasser darüber laufen, damit die die sehmige Dosenflüssigkeit runter kommt.

Als letztes schneidest du 2 Zwiebeln in Ringe & halbierst die  Cherry-Tomaten.

Chili-Skala-II

Die Chili con Carne auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Danach gibst du die Tomaten und Zwiebelringe darauf . Du kannst das ganze noch mit Oregano würzen. Den Chili-Käse habe ich in grobe Stücken geschnitten, weil er zum reiben zu weich war. Gebe diese Stücken mit auf die Chili con Carne und füge noch ein paar Klekse von der Creme fraiche oder sauren Sahne auf die Pizza .

Im vor geheizten Backofen bei 200°C etwa 20 Minuten backen lassen.

Tipp: Wie ihr seht kann es ziemlich stressig sein erst zu braten und dann schon wieder ganz schnell das nächste zu schneiden. Wenn ihr mit dem Schneiden auch so träge seid, macht einfach alles vorher und gebt das Zerschnibbelte in einzelne Frühstücksschalen. Das erspart euch eine Menge Stress und das bisschen mehr Abwasch lohnt sich. Glaubt mir. Ich weiß wovon ich spreche.

Lasst es euch wie immer schmecken! Auf der nächsten kleinen Party bestimmt ein Hit!

Fertigungsreihe

Buen Provecho!

Putenschnitzel in Tomaten – Käse – Rotweinsauce

Saulecker. Sauschwer. Saupute.

Kalorienbrille auf.

Lasst euch dieses herzhafte und schnellgemachte Essen im Munde zergehen.

putenschnitzel

Zutaten

10 Tomaten,mittelgroß
2 Zwiebeln, mittel-/groß
4 Zehen Knoblauch
3 Becher Schmand
1 Becher Sahne, fettreduziert
2 Schuss Rotwein, Rioja
 1 Handvoll Basilikum
 1/2 Handvoll Estragon
Curry
 1 TL Chilipulver, scharf
Salz und Pfeffer
 1 TL Paprikapulver, edelsüß
 1 TL Paprikapulver, rosenscharf
200 g Käse, gerieben
4 Putenschnitzel

Zubereitung für 4 Portionen

Bevor ihr von den ersten 6 Tomaten die Haut abzieht, ein kleiner Tipp von mir, damit sich die Haut besser ablösen lässt. Schneide jeweils die Tomate 2 mal rundherum an, so dass Du sie prinzipiell viertelst. Erhitze dann Wasser bis es aufkocht oder mache es schneller in dem du, wie ich es auch gemacht habe, Wasser im Wasserkocher erhitzt und es dann in den Topf tust. Gebe nun die angeschnittenen Tomaten in das erhitzte Wasser. Das nur ganz kurz und entnehme eine und ziehe die Tomatenhaut ab. Du wirst sehen, wie einfach das von statten geht. Als nächstes gibst du die Tomaten in einen Behälter und pürierst diese in einem Behälter der mehr als 1 Liter fassen kann. Ich habe vorab noch etwas Tomaten-Mozzarella-Gewürz hinzu gegeben, aber auch Salz und Pfeffer. Schmecke es dann einfach ab.

Nun die Zwiebeln. Schneide sie in feine Würfel und wenn ich sage fein, dann mein ich das auch so. Nicht wie bei Praktikantinnen aus Kanada, die meinen, wenn man eine Zwiebel klein schneidet, dann reicht es, wenn man sie viertelt und gut ist.

Presse nun den Knoblauch und vermische alles miteinander. Sahne, Schmand und Rotwein hinzufügen. Dann die Gewürze und Kräuter hinzugeben und den Käse untermischen. Ich hatte zusätzlich noch 100 ml Tomatenmark und eine Prise Zucker untergerührt, damit die Farbe und der Geschmack noch mehr zur Geltung kommen. Jetzt hast du einen Becher voller Pampe. Aber keine Sorge. Es wird lecker werden!

Die Putenschnitzel mit Salz, Pfeffer und Curry beidseitig würzen und in eine Auflaufform geben. Die restlichen 4 Tomaten in Scheiben schneiden und darüber legen. Die Soße darüber verteilen und bei 180°C Umluft ca. 40-45 Minuten im Backofen garen lassen.

Du kannst dazu Reis machen, aber es passen auch Bandnudeln hervorragend dazu. Gebe, wenn du die Bandnudeln fertig hast, einfach noch ein kleines Stück Butter dazu.

Tipp: Kaufe Dir, wenn du es willst, noch eine Packung Mozzarella, schneide Diesen in Scheiben und verteile diese auf die Putenschnitzel, bevor du die Sauce drüber gibst.

Lasst euch die Kalorienbombe schmecken!

Putenschnitel

Bon Dicendum!

Herrenkuchen

Zart. Kräftig. Männlich.

Der Herrenkuchen Steht im Saft

Ein Must-Have zum Kaffee & Kuchen.

Herrenkuchen

Zutaten

1 Napf-Form
400g Zucker
250g Butter
250g Mehl
1/2 Wasser, kleine Tasse
3 EL Kakao (zum Backen)
1 Vanillezucker
1 Backpulver
4 Eier

Zubereitung für 4-5 Personen

Liebe Freunde der Backkünste! Wollen wir anfangen? Ja?! Dann los!

Zuerst geben wir das ganze Paket Butter in einen kleinen Topf und erhitzen diese, bis sie flüssig wird auf voller Flamme. Gib dann den gesamten Zucker,den Kakao & die halbe Tasse Wasser, unter ständigem rühren mit einem Schneebesen, hinzu.

In der du die Masse kurz aufkochen lässt, lässt du kaltes Wasser in deine Spüle. Soviel, damit der Topf mit der leckeren Kakaomasse dann langsam abkühlen kann. Denn was zunächst noch flüssig ist, wird mit der Zeit immer fester.

In dieser Zeit verrührst du in einer Schüssel mit einem Mixer den Mehl mit den Eiern, dem Vanillezucker &  dem Backpulver.

Tipp: Fange am Besten zuerst mit den Eiern an, dann das Mehl langsam hinzugeben, damit deine Wand nicht aussieht wie Sau.

Wenn die Kakaomasse, die im kalten Wasser abkühlt, schon lauwarm und eine ziemlich halbflüssige Masse ergibst, rührst bzw. mixt du diese Masse in die Schüssel und das auf langsamer Mixer-Stufe. Mache dies solange bis sich langsam erste Luftblasen bilden, damit der Kuchen nachher schön luftig wird.

Fette die Napf-Form vorher mit Butter ein und gebe eine Hand voll Semmelmehl hinzu, welches du dann an den Rändern gleichmäßig verteilst, damit du den Herrenkuchen  nachher sauber kippen kannst.

Kippe nun die Masse in die vorgefertigte Backform und stecke die Form in den Backofen. Stelle diesen auf 150°C – 160°C Umluft und warte dann 50-55 Minuten. Du kannst die Frestigkeit des Kuchen ganz leicht überprüfen, in dem Du eine Rouladennadel oder ähnliches in den Kuchen steckst. Mache dies kurz vorher, damit er nicht zusammenfällt, was durchaus vorher passieren kann. Wenn an der Nadel keine Rückstände vom Teig zu sehen sind, ist dein Herrenkuchen fertig.

Lass Ihn noch ungefähr eine Stunde ruhen und abkühlen. Danach kannst du ihn aus seiner Form holen und den Kuchen mit Puderzucker bestäuben, in dem Du die Form drehst, den Kuchen mit einer Hand fest hältst und sachte den Formrand rundherum auf den Tisch klopfst, bis sich der Kuchen löst. Wenn der Puderzucker (durch hohe Luftfeuchte etc.) zu krümelig geworden ist, benutze einfach ein kleines Sieb und verteile das Puderzucker gleichmäßig über den Kuchen.

Ich sag euch, den Kuchen wird jeder lieben, der es nicht ganz so sehr süß mag.

In diesem Sinne, Monsieurs!

IMG_3010

Guten Appetit!

Rigatoni à la Papa

Einfach. Edel. Wie Zuhause.

Ein einfaches Rezept und stellt jeden am Tisch zufrieden.

Mein Vater enthüllt sein Geheimnis der leckeren DDR-Pasta-Sauce.

Probiert es aus.

vatis nudelsauce

Zutaten

500g Rigatoni / Spirelli
500g Jagdwurst oder 3-4 Bockwürste vom Metzger
200g Tomatenmark
100g Margarine
1100 ml Wasser, heiß
1 Zwiebel, groß
3 EL Mehl, gehäuft
2 TL Zucker
1-2 TL Pfeffer, schwarz
1 TL Gemüsebrühe (Unverdünnt)
1 TL Salz, flach
2 EL Butter

Zubereitung für 5-6 Personen

Als erstes schneidest du die Zwiebel in kleine Würfel. Vornherein können die Bockwürste in Scheiben oder die Jagdwurst in kleine Würfel geschnitten werden. Danach erhitzt du die Butter in einer kleinen separaten Pfanne und dünstest die Zwiebelstücken bis sie schön glasig sind. Also, Deckel auf die Pfanne und die Herdplatte auf kleinste Flamme stellen, damit sich das Aroma der Zwiebel zart entfaltet.

Nehme nun einen neuen mittel- bis großen Topf, um die Sauce anzufertigen. Nehme einen Schneebesen oder ähnliches Kochinstrument zur Hand. Füge nun nacheinander das Mehl hinzu. Achte darauf, dass er nicht verklumpt. Gebe das Wasser nun langsam und unter ständigem Rühren hinzu. Kippe nicht alles gleich auf einmal, wie einen Wasserfall hinein. Du wirst sehen, wie sich die Konsistenz nun langsam verändert und kannst die „Dicke“ der Sauce deinen individuellen Ansprüchen anpassen. Wenn es dir deinen Wünschen entspricht, kannst Du das Tomatenmark unterrühren, damit die Sauce Geschmack und Farbe erhält.

Würze die Masse nun mit dem Salz, Zucker, Pfeffer und der Gemüsebrühe (Nicht vorher mit Wasser verdünnen, sondern direkt in die Sauce geben). Gebt die glasig gewordenen Zwiebeln hinzu und lasst das Ganze unter ständigem Rühren noch einmal aufkochen.

Tipp: In der separaten Pfanne, in der Du die Zwiebel glasig gebraten hast, kannst du nun die Bockwurstscheiben oder die Jagdwurstwürfel noch in Butter anbraten, damit der Geschmack noch einmal intensiviert wird. So ergibt dies geschmacklich noch ein Sahnehäufchen.

Die 500g Rigatoni oder Nudelsorte nach belieben, wie immer, al dente kochen.

rgkhdkrger

Lasset euch schmecken!

Hähnchen I Ananas I Curry mit Kokosmilch

Indisch. Orientalisch. Curry.

Das es Curry nicht seit der Currywurst gibt, sollte jedem bekannt sein.

Es verfeinert nicht das Essen, sondern gibt ihm dem Charakter.

Esst mehr Charakter-Essen.

keinheitsbrei-vorlage-collage+

Zutaten

400 g Hähnchenbrust
1 Dose Kokosmilch
50 g Mandelblättchen
1 Dose Ananas, Stücke, leicht gesüßt oder frische Ananas (ca. 1/2)
2 Frühlingszwiebel(n)
 2-3 EL Currypulver
Salz und Pfeffer
2 EL Sesamöl
1-2 EL Chilipulver

Zubereitung für 3-4 Portionen

Das Hähnchenbrustfilet in kleine Stücke (ca. 3 cm) schneiden und mit Pfeffer und Salz gut würzen.

Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und im Wok oder in einer hohen Pfanne in ca. 2 EL Sesamöl kurz anbraten. Anschließend das Hähnchenbrustfilet dazu geben und kräftig anbraten. Dann die Mandelblättchen dazu geben und mit anrösten lassen. Alles mit der Kokosmilch aufgießen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Curry würzen. Die abgetropften Ananasstücke hinzu geben, heiß werden lassen und nochmal 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. Wer es scharf mag kann auch noch etwas Chili mit dazu geben.

Chili-Skala-I

Kleinr Tipp: Man kann die Mandeln auch durch Kokusraspeln substituieren, in dem man diese vorher kurz in einer Pfanne anbrät. Aufpassen, dass diese nicht schwarz werden.

Dazu passt besonders gut Basmatireis.

keinheitsbrei-vorlage-collage+.EINZEL

एपीटिट बॉन!

Mille feuille mit Lachs

Luftig. Leicht. Omega 3

Einst aus dem osmanischen Reich.

Gleich in eurem Bauch.

keinheitsbrei-vorlage-collage1 Kopie

Zutaten

1 Blätterteig, Rolle
200g Lachs, geräuchert, Scheiben
200g Cremé Fraiche
2 EL Zitronengras, getrocknet
1 EL Tomaten-Mozarella-Salz
Prise Salz & Pfeffer
1 EL Basilikum
Beilagen Tomate, Gurke, Eisbergsalat

Zubereitung für 2-3 Personen

Als erstes belegst du ein Backblech mit Backpapier, damit der Blätterteig nicht daran kleben bleibt. Den Blätterteig ausrollen und mit der Creme Fraiche bestreichen. Darauf kommen die Kräuter & Gewürze. Als nächstes legst du die Lachs-Scheiben sorgfältig auf die bestrichene Schicht auf. Achte darauf, dass das Creme Fraiche nicht bis an den Rand geht, da dieses dann beim zusammenrollen an den Seiten austritt. Also ungefähr 2-3 cm zu den Rändern frei lassen. Heize den Backofen auf 180°C vor.

Jetzt rollst du den Blätterteig so gut wie es geht zusammen. Schneide nun 10-15 mm große Stücken von der Rolle ab. Lege diese jeweils auf das mit Backpapier belegte Kuchenblech. Beachte auch hier den Abstand zwischen den Rollenstücken, da sich der Blätterteig noch ausdehnt. Wenn das Blech voll belegt ist, kann das Mille feuille für 12-15 Minuten in den Backofen, bis der Blätterteig knusprig, goldig braun ist.

In der Zeit kannst du optional dazu das Gemüse, wie Tomate, Gurke & Eisbergsalat in Würfel schneiden und als leckere, frische Beilage anrichten.

Ich empfehle dazu noch Balsamissimo Cremig Mild von der Firma Kühne, welches den Geschmack des Gemüses durch das Balsamico kräftigt und abrundet.

Von meiner Mutter eben noch der Tipp: Es schmeckt nur, wenn man gleich verspeist und nicht erst 8 Stunden danach, wenn man gerade von der Arbeit kommt.

einzel

Afiyet olsun!

Apfelpfannkuchen mit Zimt-Vanilleis

Schwer. Fruchtig. Lecker

Einst in Berlin 1765 erfunden.

Unverändert köstlich.

Pfannkuchen-Vanille

Wad kommt rinn

2-3 Äpfel, süß
1 EL Butter
300 g Mehl
300 ml Milch
Vanilleeis
3 Eier
 1/2 Backpulver, Päckchen
Beilagen Waldbeeren

Zubereitet für 3-4 Männekieken

Die Äpfel erstma entkernen, schälen und in Scheiben schnippeln. Dann Mehl, Eier, Vanillezucker und Milch zu nem Teich verrühren. Die Äppel in ne Pfanne mit’n büschn Butter anbraten und den Teich schwuppdiwupp drüber jeben. Den Pfannkuchen von beeden Seiten backen.  Allet zusammen mit nen paar Kügelchen Vanilleeis und verschiedenen Beeren uff’m Teller servieren. Zuletzt noch mit’n büschn Zimt bestäuben. Ferdich!

Tipp:  Eier trennen und Eischnee untern den Teich heben und 1/2 pk. Backpulver. Dit werden richtich schnieke Schaumomeletten.

Wichtig: Macht nicht gleich allet in ne große Pfanne, sondern immer nur portionsweise Pfannkuchen, verstehste. Sonst wird dit nischt

Jut’n Appetit wa!

Apfelpfannkuchen

Chili Con Carne

Feurig. Knackig. Texanisch.

Für die, die es heiß mögen.

:OÜ

chili-con-carne

Zutaten

1 Zwiebel (Gemüsezwiebel)
1 Paprikaschote, grün
1 Zehe Knoblauch
4 EL Öl
500 g Hackfleisch vom Rind
4 Tomaten
1 Dose Kidneybohnen, (250 g Abtropfgewicht)
1 Dose Mais, (140 g Einwaage) Empfehlung: Bonduelle
6 EL Tomatenmark
2 Chilischote(n), rote scharfe, oder Peperonischote
1 TL Basilikum
2 TL Cayennepfeffer
1 TL Zucker
3 TL Paprikapulver, rosenscharf
Salz

Zubereitung für 4 Portionen

Die Zwiebel fein würfeln, die Knoblauchzehe fein hacken, die Paprikaschote und die Tomaten in Würfel schneiden. Die Kidneybohnen in ein Sieb geben und abspülen. Die Chilischoten aufschneiden und die Kerne entfernen, anschließend in kleine Streifen schneiden.

Chili-Skala-II
Das Öl in einer großen Pfanne oder einer Kasserolle heiß werden lassen und das Hackfleisch scharf anbraten, bis es grau und krümelig ist. Nun die zerkleinerte Zwiebel, Paprikaschote und Knoblauchzehe dazugeben. Das Ganze so lange braten, bis das Fleisch etwas angebräunt ist. Jetzt die Kidneybohnen, den Mais mit dem Maissaft aus der Dose, dem Tomatenmark, den gewürfelten Tomaten und etwas Wasser hinzufügen. Das Ganze bei mittlerer Wärmezufuhr zugedeckt etwa 20 Minuten weiterschmoren lassen.
Anschließend die Chilischoten mit den anderen Gewürzen hinzufügen und alles unter ständigem Rühren etwa 10 Minuten offen köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Chili mit Salz abschmecken und heiß servieren.

Dazu Weißbrot oder Ciabatta.

Enjoy your Meal!

CCC-Einzel

Puten-Sahne-Gulasch

Herzhaft. Schmackhaft. Deftig.

Mein erstes Gulasch, welches ich zubereitet habe.

Es gelingt Jedem.

Versprochen.

keinheitsbrei-vorlage-collage+

Zutaten für 4 Portionen

500 g Putenbrust
1 Dose/n Pfifferlinge, oder entsprechend frische
500 g Champignons
1/4 Liter Gemüsebrühe
1/2 Liter Milch
1 Becher Sahne
2 Zwiebel(n)
2 EL Paprikapulver
2 EL Tomatenmark
1 Paprikaschote(n), rote
2 EL Cayennepfeffer oder frische oder getrocknete Pepperoni
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 TL Petersilie, getrocknete
500 g Bandnudeln
Schnittlauch, getrockneter
 evtl. Crème fraîche

Zubereitung

Fleisch in Streifen schneiden (nicht zu groß). Pfifferlinge gut abtropfen lassen und Sud auffangen. Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln achteln. Paprika putzen und in Streifen schneiden.

Chili-Skala-I

 Fleisch portionsweise, am besten in einer großen Auflaufform oder einem Bräter, anbraten. Dann beiseite stellen. Dann der Reihe nach die Zwiebeln, die Pilze und die Paprika kurz anbraten. Dann das Fleisch mit dem ausgetretenen Saft wieder dazugeben. Mehl über die gesamte Masse sieben, bis die ganze Oberfläche leicht bedeckt ist. Unter Wenden ca. 2-3 Min. anschwitzen. Paprikapulver, Salz und etwas Pfeffer und das Tomatenmark dazugeben und alles nochmal gut vermengen. Das Mehl darf nicht mehr zu sehen sein und die Masse sollte pappen; wenn nicht, nochmal Mehl nachgeben. Dann die Gemüsebrühe und Milch dazugeben und gut rühren. Den Herd auf kleinste Stufe schalten und die Sahne und etwas Petersilie dazugeben.

Das Ganze sollte jetzt mindestens 45 Min. leicht köcheln. Gegebenenfalls mit dem aufgefangenen Pilz-Sud, Brühe oder Wasser nochmal angießen und nicht vor Ablauf der 45 Minuten probieren. Deshalb ist es ein Gulasch und kein Geschnetzeltes. Zum Schluss nach Belieben noch mit den angegebenen Gewürzen abschmecken. Insgesamt sollte das Gulasch eine gute Stunde Zeit bekommen, damit alles gut durchzieht und sich die Flüssigkeit reduzieren kann, ohne weitere Bindemittel dazu zu geben.

Dazu passen Bandnudeln hervorragend. Ich schwenke diese zum Schluss in etwas Butter.
Wer mag, kann noch etwas Creme Fraiche dazu geben, schmeckt dann etwas frischer.

Guten Appetit!

Gulasch Kopie